Wie tief muss bei einer Sole-Wasserpumpe gebohrt werden?

Grundsätzlich gehen wir von einer Bohrtiefe von bis zu 100 Metern aus. Dort platziert Thermia die Erdsonden, um die gelagerte Energie zu nutzen. Die exakte Bohrlochtiefe ist von der Größe des Hauses abhängig. Das gilt auch für die Anzahl der Bohrungen. Auch die Beschaffenheit des Bodens spielt eine Rolle. Grundsätzlich gilt: eine Sole-Wasserpumpe braucht wenig Platz und bedeutet nur einen geringen Eingriff ins Grundstück.

Zurück