Was sind die Vor- und Nachteile eines Mehrgenerationenhauses?

Grundsätzlich profitieren die Generationen von einer Menge Vorteilen:

  • Sparen: In den meisten Fällen lässt sich mindestens eine Miete einsparen.
  • Geteilte Kosten: Die Baukosten und Hausnebenkosten verteilen sich auf mehrere Parteien
  • Wertanlage: Die Generationen sorgen für eine gemeinsame Wertanlage.
  • Unterstützung im Alltag: Die einzelnen Bewohner können sich im Alltag unterstützen. Die älteren Menschen können sich zum Beispiel als Babysitter einbringen. Die jüngere Generation unterstützt bei körperlich schwierigen Arbeiten oder beim Einkauf. Alle profitieren von kurzen Wegen.
  • Einfachere Pflege: Ist jemand pflegebedürftig, lassen sich Arztbesuche, Medikamentengabe und das Umsorgen des Angehörigen einfacher gestalten.
  • Kontakte: Bei Problemen sind mehrere Ansprechpartner vorhanden.
  • Zukunftsfähig: Wenn für die ältere Generation barrierefrei geplant wird, nüzt das der nachwachsenden Generation für später.
  • Mehr Nähe: Mehrgenerationenwohnen bedeutet, einander mit mehr Nähe zu begegnen

Die Nachteile liegen vor allem in der Organisation im Vorfeld: Auch, wenn es sich um Familie handelt, sollte alles vertraglich abgesteckt sein. Damit schützen sich alle Beteiligten für den Fall von Streitereien. Die Grundrisse müssen durchdacht sein und die unterschiedlichen Bedürfnisse aller Generationen gleichermaßen bedienen. Keiner darf sich übervorteilt fühlen. Überhaupt müssen viele Entscheidungen gemeinsam getroffen werden. Einigkeit zu erlangen ist nicht immer einfach.

Weitere Vorteile und Herausforderungen sind von der Wohnform abhängig. Entscheiden Sie sich für eine WG-Form innerhalb des Hauses, gibt es nur wenige Rückzugsmöglichkeiten. Auf der anderen Seite beugen viele Gemeinschaftsbereiche Einsamkeit vor und sorgen für mehr Miteinander. Dafür müssen Sie sich bei der Gestaltung gemeinsamer Räume einig sein.

Haben Großeltern und die junge Familie je eine abgeschlossene Wohneinheit, kann jeder seinen eigenen Geschmack verwirklichen. Dafür werden Bau- und Nebenkosten etwas teurer.

Zurück