Für wen ist ein Mehrgenerationenhaus geeignet?

Für Familien, die die Nähe zueinander schätzen und gleichzeitig selbstständig für sich leben möchten. Auch wer ein Modell für betreutes Wohnen in der eigenen Familie sucht, ist mit einem Generationenhaus bestens beraten.

Pflegende Angehörige werden durch die Nähe und kurze Wege deutlich entlastet. Was früher Gang und Gäbe war, wird im Rahmen des demografischen Wandels wieder Trend. Familien entscheiden sich zunehmend dafür, gemeinsam zu planen, zu bauen und die Zukunft unter einem Dach zu verbringen.

Kosten können geteilt werden, die Belastung für die einzelne Generation ist weniger groß als bei einzelnen Bauprojekten. Damit eignen sich Familien, die detailliert planen möchten und die Bedürfnisse des jeweils anderen wertschätzen. Alle müssen das richtige Maß zwischen Nähe und selbstständigem Leben für sich finden. Die Generationen sollten langfristig planen wollen.

Zurück